Dr. Jens Schade

TU Dresden

Dr. rer. nat. Jens Schade (*1969), ist Diplom-Psychologe und Leiter des Wahrnehmungslabors des Lehrstuhls Verkehrspsychologie der Technischen Universität Dresden. Dr. Schade liest Arbeits- und Verkehrspsychologie, Angewandte Psychologie und psychologische Forschungsmethoden in den Studiengängen Psychologie, Verkehrsingenieurwesen und Verkehrswirtschaft. Durchgeführt hat er zahlreiche empirische, meist interdisziplinäre Forschungsprojekte im Auftrag von deutschen Ministerien, der Europäischen Union und industriellen Partnern. Er hat 15 Bücher geschrieben oder herausgegeben und zahlreiche Veröffentlichungen in wissenschaftlichen Zeitschriften und Büchern verfasst, vor allem zu psychologischen Fragen der Mobilität und des Verkehrsverhaltens, Risiko- und Unfallanalysen für verschiedene Verkehrsteilnehmergruppen, Mobilitätsmanagement, Akzeptanz von Innovationen und Möglichkeiten der Einstellungs- und Verhaltensänderung. Dr. Schade ist Mitglied der Sprechergruppe Verkehrspsychologie in der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs) und Vorsitzender des Standing Committee on Traffic Psychology der European Federation of Psychologists (EFPA).

Alle Referenten